Skip to main content

Einen Monat vor der Bundestagswahl: Union klar vorn

Es wird wohl „wie gehabt“…

Am heutigen 22.August eröffnete die „ewige Bundeskanzlerin“, also Angela Merkel, die weltweit größte Messe für Video- und Computerspiele, die Gamescom, in Köln.

Und war gleich selbst aktiv: Die Bundeskanzlerin simulierte sich selbst, also ein Reality-Video-Spiel. Ob das Spiel „Was wäre, wenn in Berlin endlich einmal eine Regierung bekäme…“ dabei den großen Zuspruch fand? Wer weiß…

Letztendlich ist es ohnehin egal, was Merkel tut oder nicht tutet. Die Mehrheit der Deutschen steht fest an ihrer Seite, wie heute erneut bestätigt wurde.

Laut der am 22.August veröffentlichten Umfrage-Ergebnisse der Meinungsforschungsinstitute Allensbach bzw. INSA kann die Union bei der Bundestagswahl in knapp einem Monat, am 24.September 2017, auf 39,5 Prozent bis 38 Prozent  hoffen. Weit abgeschlagen folgen SPD (24,5 Prozent – 24 Prozent), FDP (10 Prozent – 9 Prozent), Linke (8 Prozent – 9 Prozent), die AfD (7 Prozent – 10 Prozent) und Bündnis 90/Die Grünen (7,5 Prozent – 7 Prozent).

Es könnte eventuell sogar zu einer schwarz-gelben Koalition reichen. Rot-Rot-Grün kommt auf maximal 40 Prozent, hat bei weitem keine Mehrheit. Eine Jamaika-Koalition aus Union, FDP bzw. Grünen und wieder eine Große Koalition unter Führung Merkels sind hingegen realistische Optionen für die Bildung einer Regierung.

Aber die Regierungsspielereien beginnen ja erst am Abend des 24.September. Bis dahin wird es noch den obligatorischen intensiven Wahlk(r)ampf der Parteien geben.

Marko Michels


Ähnliche Beiträge